„Liebesfreud & Liebesleid“ am 9.11.2017

Kreisler Trio Fleckenstein SAll the sadness
Bei diesem Konzert im Saal des Ursulinenhofs hing der Himmel buchstäblich voller Geigen. Fritz Kreisler ist der Namensgeber unserer Protagonisten Lisa Kilian (Cello), Josef Herzer (Violine) und Stefan Gurtner (Klavier).

Fritz Kreisler (1875-1962) war ein großer Sammler. Er nannte mehrere Guarneri del Gesu, Stradivaris und auch noch andere Exemplare sein Eigentum. Eine Guarneri del Gesu machte er 1952 der Library of Congress in Washington zum Geschenk, eine andere besaß später der von mir sehr bewunderte Geiger Itzak Perlman und eine seiner Stradivaris von 1711 gehört heute dem Los Angeles Philharmonic Orchestra.

Weiterlesen: „Liebesfreud & Liebesleid“ am 9.11.2017

41. SonntagsFoyer „Die Frau ohne Schatten –Wen die Geister lieben“ am 24.9.2017

41. SF Fleckenstein SBei diesem SF, das sich dem Spielplan entsprechend der „Frau ohne Schatten“ widmete, konnte Präsident Rieder Intendant Hermann Schneider (Regie), den neuen Operndirektor Markus Poschner (musikalischer Leiter), Falko Herold (Bühnenbild) und die mitwirkenden Künstler Katherine Lerner, Heiko Börner, Michael Wagner und Tommaso Lepore (Klavier) begrüßen.
Vorerst gab der leitende Musiktheaterdramaturg Christoph Blitt unter dem Motto „Treffen sich ein Bayer (Richard Strauss) und ein Österreicher (Hugo von Hofmannsthal)“ eine Einführung in den Inhalt und die Entstehung dieses Werkes und die 23 Jahre dauernde Zusammenarbeit dieser beiden Künstler, die trotz deren unterschiedlicher Herkunft und charakterlicher Veranlagung äußerst erfolgreich verlaufen ist.

Weiterlesen: 41. SonntagsFoyer „Die Frau ohne Schatten –Wen die Geister lieben“ am 24.9.2017

42. SonntagsFoyer „Rigoletto – Macht und Humanität“ am 29.10.2017

42. SF Fleckenstein SBeim 42. SonntagsFoyer wurde uns nicht nur Wissenswertes über die Rigoletto-Premiere am 4.11.2017 vermittelt, sondern wir hatten auch Gelegenheit, einige neue Künstler des Linzer Musiktheaters kennenzulernen. Zu Beginn schilderte Dramaturgin Magdalena Hoisbauer die Entstehungsgeschichte der Oper, beginnend mit Victor Hugos Drama „Le Roi s´amuse“ über die amourösen und geradezu unmoralischen Abenteuer des französischen Königs Franz I.

Weiterlesen: 42. SonntagsFoyer „Rigoletto – Macht und Humanität“ am 29.10.2017

Internationale Anerkennung für Tanzkompanie

Tanz S Schwanensee Tom MesicBereits im Juli 2017 wurde Tanzdirektorin Mei Hong Lin mit dem Österreichischen Musiktheaterpreis für ihre Produktion Schwanensee ausgezeichnet. Marieluise Jeitschko nominierte gerade Die Brautschminkerin in der jährlichen Kritikerumfrage der Fachzeitschrift „Die Deutsche Bühne“ als beste Tanzproduktion im deutschsprachigen Raum. Auch im online Magazin Tanznetz.de wird Die Brautschminkerin als bestes Ballett des Jahres und die Linzer Tänzerin Andressa Miyazato als beste Tänzerin genannt.

Weiterlesen: Internationale Anerkennung für Tanzkompanie

Konzert des Oö. Jugendsinfonieorchesters am 22.10.2017

JSO 22.10.17 Fleckenstein SEs ist bereits zur Tradition geworden, dass sich alljährlich das Oö. Jugendsinfonieorchester im Brucknerhaus Linz dem erwartungsvollen Publikum präsentiert, dieses Mal zum 40-jährigen Bestehen des Orchesters, wie Präsident Reg.Rat Peter Rieder in seiner Begrüßung mitteilte. Gleichzeitig brachte er den Dank für die gute Zusammenarbeit zwischen dem Verein Freunde des Linzer Musiktheaters und den Verantwortlichen des JSO, sowie an die Musiker zum Ausdruck. Ein anspruchsvolles Programm unter dem Dirigat von Ola Rudner erwartete an diesem Abend die Konzertbesucher.

Weiterlesen: Konzert des Oö. Jugendsinfonieorchesters am 22.10.2017

Musicalsparte Linz gewinnt in 6 Kategorien

In 80 Tagen S Barbara PálffyBeim Deutschen Musical Theater Preis 2017 in Berlin gewann die Musicalsparte des Landestheaters Linz in 6 Kategorien.

Die Linzer Produktion In 80 Tagen um die Welt oder Wie viele Opern passen in ein Musical gewann in sechs von dreizehn Kategorien: „Bestes Musical“, „Beste Regie“ (Matthias Davids), „Beste Choreografie“ (Simon Eichenberger), „Bestes Bühnenbild“ (Hans Kudlich), „Beste Kostüme“ (Susanne Hubrich) und „Bester Darsteller in einer Nebenrolle“ (Rob Pelzer).

Weiterlesen: Musicalsparte Linz gewinnt in 6 Kategorien

Aktuelles