„Den Ring muss ich haben!“

Ring FotoSeit mehreren Jahrzehnten schafft die Medienabteilung der Fadingerschule Visualisierungen von Musikstücken. Das neueste Werk ist eine Musik-Visualisierung u.a. mit verfremdet verarbeiteten Found Footage-Zitaten zur Ring-Thematik. Sie nimmt Anleihen bei Musikfilmern wie Altmeister Titus Leber (A) und seinen „Mehrschichtbildern“ (im speziellen Fall: Abgefilmte Projektionen ...), oder dem Amerikaner Ron Hays, von dem ein kurzes Bildzitat Verwendung fand. Unter dem, durch Projektionen & Schnitt von Manfred Pilsz & seinem jungen Team verfremdeten und bearbeiteten Material, finden sich auch Wagnersche Bilder aus Linz.


Inhalt des Films:
Eine junge Frau kommt zur Theaterkasse auf der Suche nach einem „Ring“, den sie zwar dort nicht erhält, aber nach dem Durchschreiten eines Reifs im winterlichen Theaterpark in der „Anderswelt“ des „Rings“ zu finden vermag. Sie verwandelt sich dabei in eine Heldengestalt, die wie Siegmund ein Zauberschwert erringt, mit dessen Hilfe sie zu Wotans Tochter durch einen Feuer-Kreis vordringt, den dieser um jene Walküre gelegt hat, sodass nur ein furchtloser, freier Held gleich Siegfried, den die Speerspitze des Göttervaters nicht zu bannen vermag, zu ihr gelangen kann ...
Im Frühling findet sich die Sucherin schließlich auf der „Ring“-Skulptur liegend mit einem glänzenden Kleinod am Finger im Park wieder ...“
Der Fadinger RING-FILM im Netz: http://www.dorftv.at/video/21488


Aktuelles