Léla Wiche

KünstlerportrÃt WicheDie in Wien geborene Sopranistin Léla Wiche verfügt über einen weiten künstlerischen Tätigkeitsrahmen von Oper über Operette und Kammermusik bis Lied und Oratorium. Sie studierte nach Schauspiel-, Musical- und Tanzausbildung Gesang in Wien und London, war Preisträgerin bei internationalen Wettbewerben und erhielt mehrere Stipendien für Meisterkurse. Mit Partien wie „Donna Anna“ (DON GIOVANNI), „Antonia“ (LES CONTES D’HOFFMANN), „Dido“ (DIDO UND AENEAS), „Rosalinde“ (FLEDERMAUS), Requiem (Mozart), Messa da Requiem (Verdi), Lobgesang (Mendelssohn) etc. war die Sopranistin u.a. zu hören im Wiener Musikverein, bei der Neuen Oper Wien, Brucknerhaus Linz, Palau de la musica Barcelona, Philharmonie Luxembourg, Linz09, Landestheater Linz, Haydn-Festspiele Eisenstadt, Schloss Grafenegg, im ORF, sowie auf Konzertreisen bis in die USA.

Samstag, 16. November 2013 - "Was man alles singen kann"
Samstag, 7. November 2015 - "Was man alles singen kann"
Samstag 20. Oktober 2018, Schwanengesang

 

Aktuelles