April Hailer

April Hailer Janine GuldenerApril Hailer wächst als Älteste von fünf Kindern in einer Familie auf, in der viel gesungen und musiziert wird.

Nach ihrem ersten Violinunterricht bei Brigitte Schmid (Pro Arte Quartett) begeistert sie sich durch ihren Vater – neben seinem Hauptberuf als Ingenieur Oboist – für die Oboe. Sie wird von ihm und von Prof. Friedrich Milde, Solo-Oboist des Radio-Sinfonieorchesters Stuttgart, unterrichtet.

Über 20 Jahre spielen ihr Vater, ihre Schwester und sie als „Hailer-Oboen“ in vielen Konzerten im süddeutschen Raum die großen Passionen Johann Sebastian Bachs, Kantaten, Oratorien und kammermusikalische Werke des Barock.

Nach dem Abitur (Leistungskurs Musik) studiert sie an der Universität Mozarteum Salzburg Schauspiel und Regie (Prof. Dietrich Haugk) und beginnt ihre Theaterkarriere 1981 in Heidelberg mit dem Regisseur David Mouchtar-Samorai. Ihre Lillian Holiday in »Happy End« (Lane/Brecht/Weill) 1983 am Staatstheater Stuttgart wird zur Initialzündung für ihr Spezialgebiet Musiktheater.

Sie gastiert als Protagonistin in Schauspiel- und Musiktheaterproduktionen an renommierten Bühnen, u.a.: Staatstheater Hannover, Staatstheater Stuttgart, Staatstheater am Gärtnerplatz München, Deutsches Theater München, Nationaltheater Mannheim, Oper Bonn, Opéra de Lyon, Freie Volksbühne Berlin, Renaissance-Theater Berlin, Friedrichstadtpalast Berlin, St. Pauli Theater Hamburg.

Mittlerweile ist sie in vielen Genres zuhause – auf der Bühne in Drama und Musical, ebenso wie im Fernsehen und auf der Leinwand. Deutschlandweit bekannt wurde sie in den 90er Jahren mit der RTL-Sendung »Wie bitte?!«, für die sie den Bayerischen Fernsehpreis erhielt. Einen Publikumshit landete sie auch mit ihrer »April-Hailer-Show« (ZDF), die ihr eine Nominierung für »Die Goldene Rose von Montreux« einbrachte.

Neben ihrer 30-jährigen Schauspiel- und Gesangspraxis unterrichtet April Hailer Schauspieler und Sänger im Fach Musikalische Gestaltung / Interpretation Bühnenlied / Schauspiel (u.a. Workshops am Thomas Bernhard Institut der Universität Mozarteum Salzburg und an der Bayerischen Theaterakademie August Everding München) und ist Mitglied des Vocal Collective Berlin, das in Seminaren das Vorsing-Repertoire von Profisängern optimiert.

Aktuelles