Tanzkompanie

38.SF Fleckenstein S


Am 15.1.2017 präsentierte sich erstmals die Tanzkompanie des Landestheaters Linz im Rahmen des 35. SonntagsFoyers anlässlich der Premiere „Die Brautschminkerin“, Tanzstück von Mei Hong Lin frei nach den Motiven der taiwanesischen Autorin Li Ang. Den TänzerInnen Chiung-Yao Chiu, Tura Gomez Coll, Nuria Gimenez Villarroya, Yu-Teng Huang, Hodei Iriarte Kaperotxipi, Andressa Miyazato und Pavel Povrazník gelang es mit beeindruckenden Tanzszenen auf der Foyerbühne das Publikum zu begeistern.

Beim 38. SonntagsFoyer „Das was bleibt“ – Tanzstück von der stellvertretenden Tanzdirektorin Christina Comtesse – faszinierte die gesamte Tanzkompanie mit 18 Tänzerinnen und Tänzern das Publikum.

Mitglieder der Tanzkompanie: Kayla May Corbin, Pavel Povrazník, Ohad Caspi, Shang-Jen Yuan, Yu-Teng Huang, Valerio Iurato, Julian Ricardo Yopasá Samacá, Hodei Iriarte Kaperotxipi, Jonatan Salgado Romero, Chen-Lun Wang, Lara Bonnel Almonem, Tura Gómez Coll, Nuria Gimenez Villarroya, Andressa Miyazato, Chiung-Yao Chiu, Rutsuki Kanazawa, Gyeongjin Lee, Rie Akiyama

47. SF Fleckenstein 15
Beim 47. SonntagsFoyer hatte Mei Hong Lin für die Tanzdarbietung „Romeo + Julia“ den Prolog gewählt, der von 18 Tänzerinnen und Tänzern in 3 Teilen präsentiert wurde. Der 1. Teil zeigte die Familien ein Jahr danach am Grab der Kinder. Eindrucksvoll wurden die verhaltene Feindschaft und die kontrollierte Wut der um äußeren Frieden bemühten Familien dargestellt. 

Der 2. Teil zeigte in teilweise an Tanzskulpturen erinnernden Bildern Symbole der jungen Liebe mit Rie Akiyama als Julia und Urko Fernandez Marzana als Romeo. Im 3. Teil faszinierte die Truppe mit einer leidenschaftlichen Darstellung von Emotionen.
 
Tanzkompanie 2017/18:
Rie Akiyama, Lara Bonnel Almonem, Kayla May Corbin, Tura Gómez Coll, Mireia González Fernández, Rutsuki Kanazawa, Gyeongjin Lee, Jacqueline Lopez, Andressa Miyazato, Alessia Rizzi, Yu-Teng Huang, Hodei Iriarte Kaperotxipi, Valerio Iurato, Filip Löbl, Urko Fernandez Marzana, Edward Nunes, Pavel Povrazník, Lorenzo Ruta, Jonatan Salgado Romero, Andrea Schuler
 
Beim 51. SonntagsFoyer stand die Einführung anlässlich der Premiere der Rekonstruktion des choreografischen Tanztheaters Macbethdes Jahres 1988, mit der das österreichische Künstlertrio Johann Kresnik, Kurt Schwertsik und Gottfried Helnwein Theatergeschichte geschrieben haben, am Programm.Die Einstudierung der Rekonstruktion erfolgte durch die ehemalige Kresnik-Tänzerin und stellvertretende Tanzdirektorin der Spielzeiten 2016/17/18 Christina Comtesse  Mit tänzerischen Kostproben verwöhnten uns die Preisträger des Tanzpreises des Vereins der Spielzeiten 2016/17/18 Pavel Povraznik als Macbeth und Andressa Miyazato  als Lady Macbeth sowie die Mitglieder der Tanzkompanie Jonatan Salgado Romero (König Duncan), Kayla May Corbin, Rutsuki Kanazawa und Tura Gomez Coll (Hexen). Wir sahen die Ausschnitte Brief Duett Macbeth und Lady Macbeth (Pavel Povraznik, Andressa Miyazato), Trio König Duncan, Macbeth und Lady Macbeth (Jonatan Salgado Romero sowie die Vorgenannten), Hexenkreis (Kayla May Corbin, Rutsuki Kanazawa, Tura Gomez Coll), Solo und Duett der Macbeths nach der Ermordung Banquos, Lady Macbeths Wahnsinn sowie den Stiefel-Tanz.
Tanzkompanie 51. SF Macbeth Fleckenstein







Beim 57. SonntagsFoyer
Kayla May Corbin, Tura Gómez Coll, Nuria Gímenez Villarroya, Yu-Teng Huang, Hodei Iriarte Kaperotxipi, Valerio Iurato, Andressa Miyazato, Edward Nunes, Jonatan Salgado Romero
57. SF Ensemble Fleckenstein









Tanzensemble 2018/19:
Lara Bonnel Almonem, Kayla May Corbin, Julie Endo, Núria Giménez Villarroya, Tura Gómez Coll, Mireia González Fernández, Rutsuki Kanazawa, Andressa Miyazato, Alessia Rizzi, Kasija Vrbanac, Yu-Teng Huang, Hodei Iriarte Kaperotxipi, Valerio Iurato, Filip Löbl, Urko Fernandez Marzana, Edward Nunes, Pavel Povrazník, Lorenzo Ruta, Jonatan Salgado Romer

Sonntag 15. Jänner 2017, 35. SonntagsFoyer

Aktuelles