Martina Rifesser

Martina Rifesser privatDie gebürtige Südtirolerin studierte bei Maria­ Oliva De Poli (Teatro alla Scala Milano), ging 1996 beim internationalen Interpretationswettbewerb der Stadt Genua als Siegerin hervor und war Stipendiatin der Berliner Philharmoniker. Sie ist Mitglied im Orchester der Akademie St. Blasius Innsbruck, mit welcher sie im April 2012 die höchst bejubelte Uraufführung des ihr gewidmeten Harfenkonzertes von M.P. Huber spielte und auf CD produzierte.

Mozarts Konzert für Flöte und Harfe führte­ 2015 die Harfenistin auf Tournee durch Österreich und Deutschland.

Martina Rifesser hat mit Dirigenten wie Claudio Abbado, Bernhard Haitink, Riccardo Chailly­, Fabio Luisi, Marcello Viotti, Pierre Boulez, Adam und Istvan Fischer in verschiedenen Weltorchestern gearbeitet und war 18 Jahre als Harfenistin im Brucknerorchester Linz tätig.

Als Solistin trat sie u.a. mit dem Konzertverein, dem Brucknerorchester und dem Johann Strauss-Ensemble Linz, den Cameristi di Verona, der Philharmonie Nordrhein Westfalen, dem Collegium Musicum und dem Euregio Orchester auf. Die Kammermusikalische Tätigkeit in den Ensembles Camerata Salzburg, Spirit of Europe, dem Quartett Fantastique, dem Trio des Fleurs und im Duo mit Flöte führten die Künstlerin um die ganze Welt. Derzeit ist sie Lehrerin für Harfe im OÖ Landesmusikschulwerk und Vorstandsmitglied der Streichervereinigung Oberösterreich zur Förderung junger Musiker.

Abseits der musikalischen Verpflichtungen arbeitet Martina Rifesser als Restauratorin und Hubschrauberpilotin.

Aktuelles