Mari Moriya

Mari Moriya HPGeboren in Oyama (Japan). Gesangsstudium an der »Musashino Academy of Music« in Tokyo sowie am »Mannes College of Music« in New York. 2006 Grand Finalist bei den »Metropolitan Opera National Council Auditions« sowie Gewinnerin zahlreicher Preise, u.a. 2007 des Concert Prize im »Cardiff Singer of the World« Wettbewerb und 2008 des Hans-Gabor-Sonderpreises beim »Belvedere-Gesangswettbewerb«. 2006 Debüt als Königin der Nacht in »Die Zauberflöte« unter der Leitung von James Levine an der Metropolitan Opera New York, mit der gleichen Partie 2006 an der Palm Beach Opera, 2007 an der Pittsburgh Opera und der Portland Opera, 2008 an der Glyndebourne Touring Opera, 2009/10 an der Oper Leipzig und der Baltimore Opera, 2011 an der Seattle Opera, 2012 an der Scottish Opera, 2012/13 an der Volksoper Wien sowie 2013/14 am Landestheater Linz unter Franz Welser-Möst. 2007 Europa-Debüt als Liù in »Turandot« mit der Opera Ireland, dort 2008 Zerbinetta in »Ariadne auf Naxos« und 2009 Zerlina in »Don Giovanni«. 2010 - 2014 Ensemblemitglied am Landestheater Linz, dort u.a. Titelpartien in »Lakmé« und »Maria Stuarda«, Fiordiligi in »Così fan tutte«, Clorinda in »La Cenerentola«, Gilda in »Rigoletto«, Sophie in »Der Rosenkavalier«, Mimì in »La Bohème«, Pamina in »Die Zauberflöte«, Micaëla in »Carmen«. Konstanze in »Die Entführung aus dem Serail« und die Titelrolle in »Lucia di Lammermoor« mit dem »Israel Vocal Arts Institute« in Tel-Aviv, Juliette in »Roméo et Juliette« im »Center City Opera Theater« in Philadelphia, Titelpartie in »Norma« beim Chopin Festival in Gdańsk, Adina in »L’elisir d’amore« mit der Tulsa Opera sowie Clorinda in »La Cenerentola« am Salzburger Landestheater. 2015 Debüt als Königin Tye in Philip Glass’ »Akhnaten« an der »Vlaamse Opera« Antwerpen sowie Violetta in »La Traviata« am Landestheater Linz.

Sonntag, 19. Juni 2016, 30. SonntagsFoyer

Aktuelles