Alisa Besevic-Busslechner und Marianna Busslechner

Alisa Besevic Busslechner und Marianna BusslechnerAlisa Besevic-Busslechner
gebürtige Belgraderin, wurde in einer Musikerfamilie geboren. Von Anfang an erhielt sie Ausbildung bei internationalen Klavierpädagogen und Pianisten. In ihren ersten Lernjahren hatte sie Klavierunterricht bei Prof. Arbo Valdma und absolvierte anschließend ein Klavierstudium an der Kunstuniversität Belgrad, Fakultät für musische Kunst in der Klasse von Prof. K. Bogino. Ihre Sponsion erhielt sie an der Universität Mozarteum, Salzburg, in der Klasse von Prof. K-H. Kämmerling. Zahlreiche Meisterkurse in Italien, Österreich und Deutschland bei K. Bogino, B. Rigutto, J.L. Hagenauer, K.H. Kämmerling. Seit 2008 ist sie als Korrepetitorin am Institut für Blechblasinstrumente und Schlagwerk der Anton Bruckner Privatuniversität Linz tätig, wo sie mit Prof. J. Kürner und Prof. W. Brandstötter zusammenarbeitet. Ihre rege Konzerttätigkeit führte sie nach Serbien, Montenegro, Kroatien, Bosnien, Mazedonien, sowie nach Deutschland, Italien, Frankreich und in die Dominikanische Republik. Seit 2012 gibt sie regelmäßig Konzerte im Klavierduo mit Waltraud Wulz.

Marianna Busslechner
wurde 1999 in Linz, in einer Musikerfamilie geboren. In ihrem 4. Lebensjahr begann sie bei ihrer Mutter Klavier zu lernen, mit sieben entschied sie sich für ihr Herzinstrument – Querflöte. Seit 2010 studiert sie Querflöte an der ABPU Linz, Akademie für Begabtenförderung. Ihr erster Flötenprofessor war Prof. Helmut Trawöger. Seitdem wird sie von Prof. B. Krabatsch, Prof. J. Dömötör und R. Weichenberger unterrichtet. Sie absolvierte Meisterkurse bei F. Canali, K.H. Schütz, M. Kofler und M. Belic. Sie errang bisher 17 erste Preise bei Prima la Musica, sowie bei Landes- und Bundeswettbewerben. 2009 erhielt sie das Josef Ratzenböck Stipendium, 2014 als Solistin den Rotary Club Braunau Music Award, sowie mit dem Ensemble MasemisemA den Kiwanis Kunstpreis Gmunden. 2014 war sie Gewinnerin des Musica Juventutis Auswahlspiels. Der Preis dafür war im April 2015 ihr Debut im Konzerthaus Wien, Schubertsaal. Im Juni 2015 gewann sie den 3. Preis beim Internationalen Musikwettbewerb für Jugend in Oldenburg.

Aktuelles