Barbara Moser

Barbara Moser P. Gerardmit fünf 5 Jahren eine der jüngsten StudentInnen, die jemals an der heutigen Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien aufgenommen wurden, erhielt sie ihre Ausbildung bei Renate Kramer-Preisenhammer und Heinz Medjimorec, bei dem sie das Konzertfachstudium mit einstimmiger Auszeichnung abschloss. In weiterer Folge Studien bei Greta Kraus in Toronto, bei Boris Bloch in Essen sowie Oleg Maisenberg, Roland Keller und Rudolf Buchbinder in Wien. Zahlreiche Stipendien und Förderungspreise sowie mehrere Erste und Zweite Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben legten den Grundstein für ihre Karriere als Solistin. Barbara Moser wurde außerdem mit dem Mozart-Interpretationspreis des Bundeskanzleramtes und mit dem Franz Welser-Möst Förderpreis des Goetheinstitutes Basel ausgezeichnet. Soloabende in wichtigen europäischen Musikzentren und bei renommierten Festivals sowie Konzertreisen nach Südamerika, Japan, Kanada und die USA führten zur Zusammen­arbeit mit vielen Dirigenten und Orchestern von Weltruf. Auf dem Gebiet der Kammermusik ist die Pianistin ebenfalls sehr gefragt. Sie konzertiert in verschiedenen Formationen, oft mit Mitgliedern der Wiener Philharmoniker. Mosers Interesse gilt auch der Zusammenarbeit mit Sängern wie Annette Dasch, Natalie Dessay, Edith Lienbacher, Mara Zampieri, Placido Domingo, Adrian Eröd, Wolfgang Holzmair, Michael Schade und Anton Scharinger. Barbara Moser hält Meisterkurse und Vorträge in Europa und in den USA. Im März 2012 erfolgte die Berufung als Professorin für Klavier an die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.


Von schwarzen Gesellen, Hexen, Wichtelmännchen und Feen, Samstag 9.5.2015

Aktuelles