Karen Robertson

Karen RobertsonDie Sopranistin Karen Robertson hat als Mitglied des Ensembles des Landestheaters Linz zahlreiche große Partien gesungen, angefangen mit „Desdemona“ (Otello). Es folgten Rollen wie „Tatjana“ (Eugen Onegin), „Elsa“ (Lohengrin), „Gräfin“ (Capriccio), „Senta“ (Der fliegende Holländer), die Titelpartien in Tosca und Madama Butterfly, „Leonore“ (Fidelio), „Marschallin“ (Der Rosenkavalier), „Elisabeth“ (Tannhäuser), „Ellen Orford“ (Peter Grimes), „Katja“ (Katja Kabanova), „Lady Macbeth“ in Verdis Macbeth und „Isabella“ (Glass‘ The
Voyage).
Die gebürtige Australierin absolvierte ihre Ausbildung in ihrer Heimat sowie in Großbritannien; ihre Karriere begann sie als Mezzosopranistin: So war sie bei ihrem ersten Engagement an der Victoria State Opera als „Santuzza“ (Cavalleria rusticana), als „Octavian“ (Der Rosenkavalier) und als „Komponist“ (Ariadne auf Naxos) zu hören. 1989 – 1994 war sie Ensemblemitglied des Royal Opera House Covent Garden und sang dort eine Vielzahl von Mezzo-Partien in Opern von Mozart, Meyerbeer, Puccini, Bizet, Donizetti, Rossini, Prokofjew, Strauss und Wagner. Neben ihren festen Engagements in Linz gastierte sie in Frankreich, England, der Schweiz und Deutschland. Als Konzertsängerin ist Karen Robertson mit umfangreichem Repertoire regelmäßig tätig,

Am 12. Juni 2016 wurde sie vom Verein „Freunde des Linzer Musiktheaters“ als langjähriges Ensemblemitglied geehrt.

Sonntag, 16. November 2014, 13. SonntagsFoyer



Aktuelles