Clemens Zeilinger

KünstlerportrÃt Zeilinger-Fleckensteinin Wien geboren, studierte er zunächst am Brucknerkonservatorium Linz, später an der Universität für Musik Wien. Zu seinen Lehrern zählten Roland Keller, Peter Barcaba, Heinz Medjimorec, Georg Ebert (Kammermusik) und Anton Voigt. Einen großen Teil seiner künstlerischen Tätigkeit widmet er der Kammermusik (Mitglied des Klaviertrios „TrioVanBeethoven“) und der Liedbegleitung (aktuell: Ö1-Pasticcio-Preis für die Einspielung von Verlaine-Vertonungen mit Anna Maria Pammer). Er unterrichtet an der Universität für Musik in Wien und an der Anton-Bruckner-Universität Linz und ist Preisträger vieler Wettbewerbe wie des
Europäischen Kammermusik-Wettbewerbs in Den Haag, mehrfacher Bösendorfer-Stipendiat und Preisträger beim Internationalen Beethoven Wettbewerb in Wien 2001. Er spielte 2008 sämtliche Beethoven-Sonaten im Brucknerhaus Linz, 2010 widmete er sich dort einem Schubert-Schwerpunkt mit einem eigenen Zyklus. Danach war er „Artist in Residence“ des Brucknerhauses und „Artist of the Year“ vom Klassik-Radio-Sender Ö1. Seit 2013 ist er der Künstlerische Leiter des „Musiksommers Kremstal-Pyhrn“, ab 2014 übernimmt er die Intendanz beim „Klassik-Musik-Fest-Mühlviertel“ in Oberneukirchen.


Konzert für 2 Klaviere, 31. Jänner 2014

Aktuelles